[Linux] Sheet Music mit Lilypond

Lilypond ist ein sehr mächtiges Tool zum Erstellen von Sheet Music.

Ähnlich wie mit Latex (Lilypond benötigt übrigens Latex!), werden die Sheets per normalem Texteditor (ohne WYSIWYG) definiert.

Sieht z.B. so aus:

\new Voice %\relative c'
{
\key g \major
r2. b4
<e'>4\arpeggio e'8 dis'8 <e'>4\arpeggio fis'4
<e' fis' g'>4\arpeggio e'4 <e' b'>4.\arpeggio g'8
<c' c''>4\arpeggio b'4 <c' a'>8\arpeggio b'8 c''8 a'8
<d' b'>4\arpeggio g'4 <d' a'>2\arpeggio
}

Was dann sowas hier ergib (nur die obere Zeile)t:

MKMqWxxH7x

Das tolle ist, dass Lilypond daraus auch direkt Midi-Files erzeugen kann, die alles, was umgesetzt wurde, korrekt wiedergeben!

Ich benötige Lilypond, um das Stück von oben für meine Ocarina anzupassen … Ich hab nur A3 bis F4 zur Verfügung und das Stück hat einen etwas größeren Umfang … Muss ich mal kucken, wie ich es in die Range meiner Ocarina bekomme …

Vermutlich weiß das jeder, aber die Melodie wird immer von der höchsten Note festgelegt, was es einfach macht, Stücke auf eine Stimmt zu reduzieren 🙂

Na, wer erkennt es? 🙂

Advertisements

[Ocarina] Yay, zu Weihnachten bekommen :)

Hmm, seit 5 oder 6 Jahren wollte ich schon immer mal eine Ocarina. Hab oft auf Weihnachts- und Handwerker-Märkten danach gekuckt, aber die, die ich fand waren dann doch nicht das, was ich wollte.

Es sollte schon eine 12-Loch mit C-Stimmung sein, die auch die Töne trifft und nicht aus Plastik.

301559

Bezahlbar hatte ich da leider noch keine gesehen und so blieb mir nichts anderes übrig, als sie mir zu Weihnachten schenken zu lassen 😀

Also ja nicht, dass ich sie mir nicht leisten könnte … Aber für Weihnachten such ich eh immer irgendwas, womit ich mich an Weihnachten dann noch damit beschäftigen kann. Also entweder ein schönes buntes Sachbuch, ein Elektrogerät oder sowas eben 🙂

Ich weiß garnicht so genau, was den Reiz dieses Musikinstruments eigentlich ausmacht oder wieso ich seit Jahren eine haben möchte.

Eine Hoffnung ist vlt, dass ich endlich mal ein Musikinstrument habe, das leicht erlernbar ist und mit dem ich irgendwann spielen kann, was mir durch den Kopf geht. Ich möchte all das spielen, was ich pfeiffen kann – ohne Noten haben zu müssen.

Bei hmm 1,5 Oktaven mit nur einer Stimme ist das vermutlich viel einfacher als mit einem Klavier, weil der Anspruch an ein mit dem Klavier gespielten Stück doch ein ganz anderer ist – es gibt ja mehr Möglichkeiten.

Jetzt bleibt noch die Frage, ob das Ding nicht zu laut ist und ob es die Nachbarn nerven wird 😀

Sehr hübsch übrigends der Dragon-Tooth von SongbirdOcarina …

SB_Dragon_Tooth

Die hätte ich auch gerne 🙂

 

 

[Einrad] GoPro Einradhalterung – Hohenschäftlarn

Gestern war ich in Wolfratshausen und erinnerte mich an ein Waldstück bei Hohenschäftlarn, wo es viele Trails zum Fahren gibt.

IMG_20131222_150247

Bei dieser Gelegenheit probierte ich gleichmal meine GoPro Einradhalterung aus. Das Ergebnis ist durchaus witzig zum Anschauen.

Die Strecke, die ich gefahren bin, war echt interessant …

Arbeitsfläche 1_003

Es ging erstmal fast 2km bergab, was ganz nett zum Fahren war. Später ging es das natürlich auch wieder bergauf, was für mich nicht zum Fahren war. Ich bin deshalb auch viel zu Fuß unterwegs gewesen und teilweise versperrten entwurzelte Bäume die Fahrbahn. Später gab es noch eine Treppe, die man besteigen musste und ich war da schon echt total fertig irgendwie. Man merkt, wie schnell man Kondition abbaut, wenn man nicht mehr täglich fahren kann.

Ich hab fast durchgängig Videomaterial von meinem ganzen Ausflug in der Einrad-Perspektive. Mal kucken, was man da schön zusammenschneiden kann …

GMX und De-Mail schon wieder …

Schon wieder nervt mich GMX mit De-Mail … Und NEIN, ich habe sie nicht beantragt!

Echt verrückt, wie die versuchen, den Leuten diese unsinnige De-Mail unterzuschieben. Aber ist ja klar, damit haben sie eine Lebenslange Kundenbindung …

demail

Sehr geehrter Herr XYZ,

wir freuen uns, dass Sie sich für De-Mail entschieden haben. Sicherlich ein wichtiger Schritt, denn ab 2014 können Sie sich mit De-Mail einige Behördengänge sparen.

Ihre persönliche De-Mail-Adresse, bestehend aus Ihrem Vornamen: $VORNAME und Ihrem Nachnamen: $NACHNAME, können Sie jetzt kostenlos unter „Jetzt starten“ aktivieren.

 

Können die mich nicht endlich mal damit in Ruhe lassen? Ich möchte es nicht!

 

JLPT N5 – Zweitversuch

Gestern war es wieder soweit. JLPT in Stuttgart 🙂

Ich war schon am Samstag angereist, um noch auf den Stuttgarter Weihnachtsmarkt zu gehen. War echt nett dort und ich hab mir auch eine kleine Rentier-Wachsfigur gekauft 😀

Übernachter wurde im Hotel Hansa. Wenn man sich überlegt, dass man für ein paar Euro mehr gleich exponentiell soviel Luxus bekommt. Also es war nicht schlecht oder so, es war zu meiner Zufriedenheit sauber, aber es ist schon ein altes Hotel. Das sieht man überall. Die Tür ist absolut Schallundicht … Dachte zwischenzeitlich, meine Tür stände offen. Das hat mich ziemlich gestört. Aber ansonsten, jo, für das Geld schon aushaltbar.

Sonntag zur Mittagszeit war ich auf der Suche nach einem Restaurant, das offen hat. Garnicht so einfach in der Gegend. Viele haben Sonntags und Feiertags generell zu, manche erst ab 17Uhr abends offen. Es wurde dann ein Besuch in einer Dönerbude, in der ich Pizza aß.

Gegenüber war der Prüfungsort. Das hat dann perfekt gepasst.

So, zurück zum JLPT …

Es gab um 12:45 eine kurze Ansprache. Anschließend wurden Nummernblöcke aufgerufen, die dann in die Prüfungsräume geführt wurden. Alles stressfrei und perfekt organisiert.

Nachdem ich letztes Jahr um zwei Punkte gescheitert bin, hab ich dieses Jahr nochmal mein Glück versucht. Bei meiner Lernerei wurde ich von Max* unterstützt, der mir alle meiner Fragen beantworten konnte.

Lief eigentlich gleich ab wie letztes Jahr.

  • 25min Vokabeln

    Damit war ich schnell durch. Es gab ein paar gemeine Kanji, bei denen die Antwortmöglichkeiten sich nur im Detail  unterschieden. Die müssten aber alle stimmen. Jeman meinte anschließend, er wüsste nicht, wie das Kanji 英 aussieht … Ist ja auch ein sehr seltsames und seltenes 🙂

  • 50min Grammar+Reading

    Der Teil ging so. Letztes Jahr musste ich recht viele Aufgaben raten, weil mir die Zeit ausging. Dieses Jahr konnte ich die Texte lesen und hatte noch Zeit, danach die Aufgaben zu beantworten, die ich vorher ausgelassen hatte. Deutliche Verbesserung 🙂 Schwierig war es trotzdem …

  • 30min Listening

    Unverändert wie letztes Jahr – obwohl, ich war konzentrierter. Letztes Jahr bekam ich kaum noch die Fragen mit, weil ich müde war. Dieses mal war es besser.Achja, trotz 5 Frauen, die den CD-Player bedienen mussten, hat alles geklappt. Diesmal war es auch verständlicher, weil es nicht so Bass-lastig war.

Also ich hoffe, dass es diesmal gereicht hat … Ein drittes mal würde ich den N5 wohl nicht nochmal probieren …^^

Das Ergebnis wird man so gegen Ende Januar, Anfang Februar online abrufen können. Ich hab ein besseres Gefühl als letztes mal und da lag ich mit 2 Punkte daneben …

*: Wenn er jemals einen Blog hat, verlinke ich ihn 🙂