Einrad – Tag 9

Heute gabs nur eine ziemlich kurze Trainingseinheit. Weil noch etwas Zeit war, habe ich ca. 30min auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums geübt.

Die ersten 10min stellte ich mich wieder furchtbar an. Es wollte erstmal garnichts klappen. Irgendwann fiel mir dann auf, dass der Parkplatz schief ist und er in Fahrtrichtung leicht ansteigt. Irgendwann hab ich mich dann darauf eingestellt und meinen neuen persönlichen Rekord im freien gerade-aus-fahren aufgestellt 😉

Langsam bekomme ich einen Eindruck davon, wie es wirklich ist, Einrad zu fahren.

D.h. wieviel Kraft man benötigt, wie schnell man treten muss, wie schnell man überhaupt fahren kann, wie Anstrengend es ist … Während man beim Fahrrad in einen hohen Gang schalten kann und damit geringe Kadenz mit viel Kraft fahren kann, erinnert mich das Einrad eher an einen Cardio-Trainer …

Die Frage, die sich mir stellt: Ist Einrad fahren weniger anstrengend als Radfahren? Beim Radfahren begrenzt die Kraft die Geschwindigkeit, beim Einrad wird die Geschwindigkeit durch die Pedaliergeschwindigkeit begrenzt … behaupt ich jetzt mal so 😉

Ich hatte mein 20″ auch noch dabei – passen netterweise beide in den Kofferraum. Das Ding taugt mir wirklich überhaupt nicht. Ich bleibe dabei, dank der kurzen Kurbel (die wohl Standardlänge von 100mm hat), kommt mir die Treterei vor, wie auf einem Kinderfahrrad. Außerdem ist mir die Geschwindigkeit zu niedrig – nichts für mich.

Ich werde das Einrad wieder verkaufen und weiter mit meinem 24″ üben, das mir mehr entspricht …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s