Bitcoin-Desaster mit bitcoin-24.com

Mann, da hab ich ja immer ein Timing …

Als ich zuletzt im Juni 2011 mal etwas Spielgeld an MtGox per Sepa überweisen wollte, wurde 1 Tag später MtGox gehackt. Die Seite war erstmal einige Zeit down und sie rollten damals die Datenbank zurück, was zu viel Verluste geführt hat. Netterweise wurde ich von meiner Bank damals angerufen, ob ich wirklich die Überweisung tätigen möchte, was ich dann erleichtert verneinte 😉

Dieses mal wollte ich das Spielgeld an bitcoin-24.com überweisen. Nach etwas Googeln schien bitcoin-24 doch ziemlich glaubhaft zu sein … Sie akzeptierten giropay, was das Aufladen des Kontos dort doch wesentlich beschleunigt und vereinfacht hat.

Weniger als 24h, nachdem ich mein Geld dort hatte, passierte es plötzlich. Es wurden einige Fehler der Trading-Engine gemeldet, die dazu führten, dass mehrere Orders gleichzeitig ausgeführt wurden, obwohl Benutzer garnicht genügend Guthaben hatten, was dazu führte, dass sie dann plötzlich mehr bitcoins hatten, als sie sich hätten leisten können.

Die Geschehnisse werden z.B. hier und hier diskutiert.

Beim Durchlesen der Threads fand ich einen Link zu StackOverflow, zu einem Beitrag, der „PHP / MySQL – how to prevent two requests“ hieß. Dort ging es darum, dass bei schnellem Handel es Probleme geben kann, die dazu führen können, dass Geld vom Guthaben-Konto doppelt ausgegeben werden kann.

Ich hab mir gedacht, das ist irgendein Kiddie, das sich dachte, mal eben eine Bitcoin-Börse in PHP + MYSQL zu coden. Ohne Kenntnisse was wahrscheinlich InnoDB-Tabellen sind und was MySQL-Transaktionen sind … Ich fand das eigentlich sehr drollig 🙂

In einem anderen Thread fand ich dann heraus, dass der Benutzer, der dort registriert ist und dem bitcoin-24 gehört, den Nicknamen TAIS hat. ( „von allen Exchages die ich bisher genutzt habe gehört der Service von TAiS46 zu den besten“ )

Der Benutzer, der auf StackOverflow die Frage zu Transaktionen gestellt hat, war ebenfalls von einem TAIS verfasst.

Ich bin wirklich fassungslos … Vorallem, weil die Plattform schon seit hmm … Mai 2012 läuft, im Februar wurde die Frage gestellt, und vor fast 2 Wochen häuften sich die ersten Meldungen, dass mit der Engine was nicht stimmt. Dazu gibt es sogar ein youtube-Video, was davor warnt …

Das wurde wohl ignoriert … Das ist schon echt ein starkes Stück und ein Paradebeispiel, was man alles verpfuschen kann und was das für Auswirkungen haben kann …

So, die Frage ist natürlich, was passiert jetzt und kriegt man seine BTCs und sein richtiges Geld zurück?

Keine Ahnung … Wenn BTCs verschwunden sind, sind sie sicherlich weg … Solche Transaktionen sind nicht rückgängig zu machen. Es hatten genügend Leute genügend Zeit, ihr Geld, das sie zuviel hatten, in Bitcoins zu tauschen. Oder ihr Zuviel an Bitcoins in Geld und wieder in Bitcoins zu tauschen.

Ob er dafür haftbar ist? Gute Frage … Ich hab in irgendeinem Thread gelesen, dass er eine Limited betreibt mit einem Postkasten in England … Was das heißt, dürfte jedem klar sein 😉

Advertisements

Ein Gedanke zu „Bitcoin-Desaster mit bitcoin-24.com

  1. Pingback: bitcoin-24.com: down – Konten eingefroren – User ausgesperrt « hep-cat.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s